Da mein Freund corona-positiv für ganze, laaaange 2 Wochen war, musste unser Sohn auch 5 Tage in Quarantäne. . 5 Tage Quarantäne – dann durfte er sich freitesten. Puh. Wir haben natürlich viele Filme geschaut und auch auf seiner Switch gespielt. Ich sag nur Mario Kart! Aber spätestens nach dem 3. Tag wird auch das langweilig, Spiel des Lebens, DKT und Interaction habe wir gefühlte 100 Mal durchgespielt und ich musste mir etwas einfallen lassen, wie wir die Zeit mit etwas Kreativen überbrücken konnten. Da bin ich auf das Malspiel gekommen. Und das geht so:
 
 
Man braucht:
– Stifte
– Papier oder
– ein iPad oder anderes Tablet mit Zeichenprogramm
mehr nicht.
 
 
Ich habe eine Form oder ein paar Striche in ProCreate gezeichnet. Er hat dann aus der Form oder den Strichen etwas Neues gezeichnet. Als er damit fertig war, hat er eine Form gezeichnet und ich war dran, meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Dabei kommen wirklich die lustigsten Zeichnungen zustande. Und es ist total spannend zu sehen, wie man sich selbst bei einer Vorlage denkt: „Das sieht so aus wie ein Dino – tolle Vorlage!“ Und er macht aus der Dino-Vorlage einen coolen Autobus mit Flügeln. 
 
Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters, der Betrachterin. Und bei diesem Spiel kann man seine eigene Kreativität und die des Mitspielers challengen. Mit meinem Freund habe ich das Spiel auch gespielt. Wir dann auch etwas andere, etwas surrealere Formen vorgelegt. Aber – was soll ich sagen – er ist eher ein Musiker als ein Maler oder Illustrator. 
😉 Ein paar unserer „Werke“ seht ihr hier. Viel Spaß beim Malen!
Man kann übrigens Formen auch mit geschlossenen Augen zeichnen, da wird das ganze gleich nochmal lustiger und interessanter.